Natürlicher Klimaschutz – Grüne fordern Moorschutzstrategie

Filiz Polat, niedersächsische Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen bei der Bundestagswahl, und Jana Broeker-Stockhoff, Bürgermeisterkandidatin in Ostercappeln, fordern den Schutz besonders wertvoller Ökosysteme und die Wiederherstellung zerstörter Naturgebiete.

Filiz Polat: „In Deutschland sind die Auswirkungen von Klimakrise, Lebensraumverlusten und Arten-Aussterben inzwischen deutlich zu spüren. Es mehren sich Extremwetterereignisse wie Starkregen, Stürme und Dürrejahre. Um eine weitere Zuspitzung dieser Entwicklungen zu verhindern, müssen wir eine Trendwende im Umgang mit unserer Natur und Artenvielfalt einleiten. Dabei ist Naturschutz gleich Klimaschutz. Denn gesunde Natur ist nicht nur wertvoller Lebensraum, sondern vielerorts auch wirksamer Klimaschützer.

Die Bundesregierung liefert hier indes ein absolutes Armutszeugnis. Noch immer ist ihre Moorschutzstrategie nicht verabschiedet. Dabei braucht der Moorschutz oberste Priorität in der Landwirtschaft. Denn Emissionen aus entwässerten Mooren heizen das Klima weiter an.“

Auch Jana Broeker-Stockhoff sieht eine erhebliche Chance in der Renaturierung der Moore: „Durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts werden uns Möglichkeiten sowohl im Klimaschutz als auch beim Naturschutz eröffnet. Die Abtorfung und klimaschädliche Bewirtschaftung steuert allerdings noch dagegen.“

Laut Broeker-Stockhoff seien die Moor-Flächen in der Gemeinde Ostercappeln zwar mit ca. 220 Hektar groß. Allerdings sei nur ein kleiner Teil davon in Gemeindehänden. Auf einem Teil des Venner Moores befänden sich zudem Torfabbaugenehmigungen.

„Die Unteren Naturschutzbehörden haben die Aufgabe, Maßnahmenkonzepte zur Wiedervernässung zu erarbeiten und müssen jetzt jeden Einzelfall prüfen. Wir brauchen daher eine Machbarkeitsstudie, um das Potenzial unserer Moore als Klimaschützer aufzeigen zu können“, so Broeker-Stockhoff.

Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen fordert im Rahmen eines Aktionsprogramms „Natürlicher Klimaschutz“ u.a., die klimaschützende Wiedervernässung von Moorböden attraktiv zu fördern. Darüber hinaus sollen artenreiche Auen renaturiert werden, die Wasser in der Landschaft halten und Überschwemmungen vorbeugen können.